Was bieten wir Ihre Nachzuchten Photogallerie Kontaktseite
Startseite

Startseite


Was bieten wir Ihre Nachzuchten Photogallerie Kontaktseite



Repti-Farm




Herzlich willkommen

Die Kriechtiere (Reptilia) oder Reptilien (lat.: reptilis - kriechend) bilden eine Klasse der Wirbeltiere, genau am Übergang zwischen den niederen und höheren Vertebraten.
Als phylogenetisches Taxon oder als geschlossene Abstammungsgruppe müssten sie auch die Vögel beinhalten (Sauropsida).
In der hier wiedergegebenen klassischen Zusammenstellung sind die Reptilien entsprechend keine natürliche Gruppe, sondern ein paraphyletisches Taxon, weil sie nicht alle Nachkommen ihres letzten gemeinsamen Vorfahren enthalten.
Reptilien besitzen einen Schwanz, Hornschuppen - Haut und vier Beine (allerdings bei Schlangen und einigen Echsen zurückgebildet).
Kriechtiere atmen durch Lungen. Sie legen Eier oder gebären lebende Junge (eierlebendgebärend, ovovivipar) und entwickeln sich, im Gegensatz zu den Amphibien direkt, das heißt ohne Larvenstadium.
Es sind ektotherme und wechselwarme (poikilotherme) Tiere, die ihre Körpertemperatur soweit wie möglich durch Verhalten regulieren (z.B. Sonnenbaden).
Die wissenschaftliche Beschäftigung mit Reptilien fällt in das Gebiet der Herpetologie.
Das Wissen um ihre Pflege und Zucht in Terrarien bezeichnet man als Terraristik oder Terrarienkunde bzw. Vivaristik.

Zum Beispiel den Leopardgecko

Ein für Neulinge idealer Pflegling

Sie suchen ein neues Hobby ?

Wir wäre es mit der Reptilienhaltung?

Die Terraristik oder Terrarienkunde ist das Sachgebiet, das sich mit der Planung, der Einrichtung, dem Betrieb eines Terrariums und der Pflege der darin gehaltenen Lebewesen (zum Beispiel Echsen, Schlangen oder Frösche) befasst. Menschen, die ein Terrarium versorgen, nennen sich Terrarianer. Terrarianer beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Kulturdisziplinen um ihre Pfleglinge optimal zu versorgen: Technik, Geographie, Klima, Tierkunde, Kommunikation.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit sich auf unseren Homepages zu informieren betreffend der Haltung der gängigsten Pfleglinge in der Reptilienhaltung.




Fehrenstrasse 12

4226 Breitenbach

Alles über die Haltung von Landschildkröten

Haltung / Ueberwinterung / Gehegebau / Nachzucht / usw.

Schildkröten

gibt es bereits seit mehr als 250 Millionen Jahren und heutzutage sind in etwa 300 Arten bekannt, die jedoch nicht nur in der Natur leben, sondern auch immer häufiger als Haustier gehalten werden.
Aber was gibt es bei dem Halten von Schildkröten zu beachten?






Alles über die Haltung von Agamen und Geckos

Was brauche ich zu optimalen Haltung dieser schönen Reptiliengruppe. Hier finden Sie es

Die Geckos stellen mit über 100 Gattungen und weit mehr als 1000 Arten einen recht formenreichen und kaum noch überschaubaren Entwicklungszweig der Echsenartigen dar.
Sie besiedeln bereits seit dem Eozän fast die ganze Welt, oder zumindest den Teil, der ihnen und ihren Artgenossen ein Überleben gestattet.
Sie haben sich im Lauf der Zeit an die unterschiedlichsten Biotopen hervorragend angepasst und die verschieden ökologischen Nischen besetzen können. Vom tropischen Regenwald, bis hin zu den heißen Wüstengebiete.
Leopardgeckos gehören schon seit längerer Zeit zu den interessantesten Reptilliengruppen und zu den am meist geliebten Terrarientiere.





Bartagamen gehören zu den beliebtesten Terrarientieren überhaupt.
Ihr ansprechendes Äußeres und die Tatsache, dass sie oft sehr zahm werden können, macht sie zu einem attraktiven Tier in der Terraristik.
Leider ist es auch bei diesen Tieren oft der Fall, dass ihre Haltung nicht dem entspricht, was man in der Terraristik als ein Optimum betrachten könnte.





Der grosse Online Shop

Alles was Sie brauchen um Ihre Lieblinge optimal zu halten. Klick auf Banner





Alles über Pythons und Nattern

Zur Zeit aktuell (Königspythons, Lampropelten)

Schlangen sind sehr faszinierende Tiere. Viele Menschen fürchten sie, eine gleich große Zahl verehrt die beinlosen Reptilien, deren Artenvielfalt extrem groß ist.
Grob lassen sich die Schlangen in zwei Sorten einteilen: es gibt die giftigen Schlangen, die ihre Beute durch das Gift in ihren Giftzähnen töten und die Würgeschlangen, die sich um ihr Opfer wickeln und es so erwürgen.
Schlangen haben fast den kompletten Planeten und auch das Wasser erobert und finden sich seit einigen Jahren auch immer öfter in den Wohnzimmern von Privatpersonen, die sich mit einer Schlange ein sehr exotisches Haustier zugelegt haben.





Listinus Toplisten